Schriftgröße kleiner normal größer

ASB Dortmund

Herzlich willkommen!

Auf dieser Internetseite haben wir Ihnen viele Informationen über den ASB Dortmund und seine Aktivitäten sowie Serviceleistungen zusammengestellt. Die Verbände Dortmund und Menden sind seit Anfang Mai 2014 miteinander fusioniert. Das Angebot des ASB in Menden finden Sie in der obigen Menüauswahl.

Corona kinderleicht erklärt

Bild Internet

Hallo! Schön, dass du da bist!

Hier beantworten wir eure Fragen zum Thema Coronavirus. Die Antworten gestalten wir so, dass Kinder (Vorschul-/Grundschulalter) sie leicht verstehen. 

Jede Woche werden wir eine neue Frage beantworten, die sich mit dem Coronavirus beschäftigt. Nach und nach erfährst du also alles, was du über das Coronavirus wissen willst. Hast du vielleicht auch eine Frage zum Coronavirus? Oder ist die Antwort auf deine Frage noch nicht dabei? Dann klicke einfach auf „eine Frage stellen“ und schicke uns deine Frage. Wir werden Sie dann so schnell es geht beantworten.  

Oder hast du Langeweile und brauchst etwas zu tun? Dann klicke auf „zum Downloadbereich“. Dort findest du unsere Antworten auf eure Fragen und jede Woche neue Spiele, Experimente oder Bastelideen.

Viel Spaß dabei! 



Zum Downloadbereich


Eine Frage stellen!


Übrigens!
Wir sind jetzt auch auf Instagram vertreten, schau doch mal vorbei!
Wir freuen uns über dein Abo!

https://www.instagram.com/kinderleicht_erklaert/

Hafenspaziergang Dortmund

hafen


ASB und THW gemeinsam auf dem Wasser

Am vergangenen Wochenende war es mal wieder soweit: Der Dortmunder Hafen - größter Kanalhafen Europas - hatte zum jährlichen Hafenspaziergang geladen.

Und damit die zahlreichen Besucher des Festivals auch Abkürzungen über die Wasserflächen nehmen konnten, haben die Einsatzkräfte von THW eine mobile Brücke über das Hafenbecken gelegt, abgesichert wurde das Ganze von der Wasserrettung des ASB.

Eine Kooperation, die sich - wie bereits so oft in der Vergangenheit - wieder bestens bewährt hat.

Danke an dieser Stelle an unsere Wasserrettung und natürlich auch an die Kollegen vom THW für die gewohnt reibungslose und freundschaftliche Zusammenarbeit!

ASB-Nachwuchsgewinnung

dasa

Seit 20 Jahren findet in der DASA (Deutsche Arbeitswelt Ausstellung) der Jugendkongress statt - eine der größten Veranstaltungen für Schülerinnen und Schüler in Dortmund, die sich über verschiedene Berufsfelder informieren wollen.

Wie jedes Jahr sind auch wir neben knapp vierzig weiteren Unternehmen und Organisationen wieder mit dabei. Am gut besuchten ASB-Stand können sich heute und morgen alle Interessierten über das Berufsbild Notfallsanitäter oder ein FSJ schlau machen.

Vielen Dank schon einmal an unser Info-Team, das mit viel Herz und vielen Gesprächen dabei ist!

Woche der Wiederbelebung

wdw


Wie in jedem Jahr haben auch wir zur Woche der Wiederbelebung unseren Beitrag geleistet. Das Ziel der bundesweiten Aktion: Allen Interessierten an zahlreichen öffentlichen Plätzen und Gebäuden eine Woche lang die Scheu vor dem Handeln zu nehmen.

So konnten etliche Passanten gestern bei unserem Team mit dem Motto "Prüfen, Rufen, Drücken" mitten in der Dortmunder Fußgängerzone unter Anleitung ihre Kenntnisse auffrischen und sich auf den neuesten Stand bringen, um im Notfall sicher helfen zu können.

"Eigentlich kann man nur eines falsch machen", betont Praxisanleiter Manfred Tietz. "Nämlich nicht tun." Und wie einfach Wiederbelebung sein kann, haben auch bereits die Jüngsten lernen können.

Besten Dank an unser Team fürs Engagement!

ASB-Hausnotruf ist Testsieger

Schild HNR klein

 

ASB-Hausnotruf ist Testsieger

 

Die Stiftung Warentest hat 2017/2018 insgesamt neun Hausnotruf-Anbieter getestet. Am besten schnitt dabei der ASB ab.

Dabei lagen insbesondere die Reaktionszeiten, schnelle Bearbeitung der Notrufe sowie die fachliche Beratung ganz oben.

Der ASB bietet übrigens mit seinen mobilen Geräten auch Hilfe für all diejenigen an, die auch außerhalb der eigenen Wände nicht auf Sicherheit verzichten wollen.

 

Weitere Infos unter:

https://dortmund.asbnrw.de/leistungen/hausnotruf.html

 

 

FSJ-Plätze frei!

FSJ
 
 
Was Du im Rahmen eines FSJ (freiwilliges soziales Jahr) oder BFD (Bundesfreiwilligendienst) bei uns machen kannst:

Ausbilder für Erste Hilfe werden und eigenständig Kurse leiten. Eine entsprechende Qualifikation bekommst Du natürlich von uns. 

Darüber hinaus kannst Du natürlich auch in den Bereichen

Rettungsdienst :: Krankentransport :: Sanitätsdienst :: Katastrophenschutz :: Hausnotruf

tätig werden.

Die Kosten für Deine Ausbildung/en übernehmen natürlich wir.

Was Du mitbringen solltest:

:: Ein Mindestalter von 18 Jahren
:: Einen Führerschein Klasse B
:: Lust auf ein spannendes und abwechslungsreiches Jahr bei 
   uns

Nimm doch einfach Kontakt zu uns auf!

Telefon: 0231- 94 54 0

Mai: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Infos: 
www.asb-dortmund.de
 
 
 
 
 
 
 

Neuer RTW im Dienst

36279132 1650381088423636 6813839162676871168 n

 

Wir haben einige Zeit drauf gewartet, doch nu ist er endlich im regulären Einsatz: Der neue Niederflur-RTW für die Wache 15

Hier einige Eckdaten:

- 6 Zylinder Turbodiesel
- 190 PS
- Ausbau von Hospimobil auf Sprinterbasis

- Höhenverstellbares Luftfederfahrwerk
- Einzelradaufhängung

Allseits gute Fahrt!

ASB-Wünschewagen

30762946 1573672649427814 6885609960273608704 n

Präsentation auf dem Friedensplatz

Gestern bekamen Dortmunder Redaktionen und Protagonisten von Hospizen und Palliativstationen die Gelegenheit, sich das Projekt "Wünschewagen" und eines der beiden Fahrzeuge in NRW einmal aus der Nähe zu betrachten.

Extra für die Präsentation kam Projektleiterin Nazan Aynur mit ihrem Team nach Dortmund, um den Interessierten die Gelegenheit zu geben, vor Ort alle Fragen rund ums Thema Wünschewagen zu beantworten.

Bei dem Wünschewagen handelt es sich um einen spezifisch ausgestatteten Krankenwagen mit entsprechend qualifizierter Besatzung, der präfinalen Menschen, die in naher Zukunft sterben werden, einen letzten Wunsch erfüllt. 

"Oft sehen sich Menschen danach, noch einmal das Meer zu sehen oder Lieblingsmenschen ein letztes Mal zu besuchen", erklärt Aynur. 

Auch Besuche von Konzerten oder Fußballspielen hat der Wünschewagen bereits möglich gemacht. Der letzte Wunsch für eine Reise ist eben so individuell wie die Menschen, die ihn haben.

Inzwischen stehen zwei Wünschwagen vom ASB mit Standort Essen zur Verfügung, die Wagen sind jedoch für gesamt NRW zuständig und können von jedem angefragt werden. Auch Krankenversicherungs-Zugehörigkeiten spielen keine Rolle, da sich die Wünschewagen durch Spenden finanzieren. Somit entstehen weder der anfragenden Einrichtung, Patienten oder Angehörigen Kosten.

"Wir wollten das Projekt noch einmal explizit in Dortmund vorstellen", betont Oliver Buff, Geschäftsführer vom ASB Westliches Westfalen/Sauerland. "Der Wünschewagen steht übrigens am 06.05.2018 bei Dortbunt ab 12.00 Uhr auf dem Hansaplatz und ist dann für jeden zugänglich."

PS: Am Montag, 23.04.2018 läuft dazu um 13.35 und 13.45 Uhr ein Zweiteiler bei Radio 91.2

Neues Pferd im Stall

31369612 1580795065382239 3331691249169072128 n

Die neue Generation NEF des Dortmunder Rettungsdienstes ist jetzt auch bei uns im Einsatz.

Seit ein paar Tagen fährt das NEF 15 am Standort KrHs Kirchlinde, den wir uns im wöchentlichen Wechsel mit den Maltesern teilen.

Die Eckdaten:

- Mercedes Vito 
- 190 PS tdi
- Permanenter Allradantrieb
- Ausbau von Hospimobil

31417052 1580795388715540 1153317126929383424 n 31435292 1580796372048775 2592794009097207808 n

 

Allzeit gute Fahrt!

ASB Aktuell

ASB Regionalverband Westliches Westfalen/Sauerland e.V. | Bünnerhelfstr. 2 - 4 | 44379 Dortmund
Tel: 02 31-94 54-0 | Fax: 02 31-9 4 54-109 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign