Schriftgröße kleiner normal größer

Brandschutzhelfer nach § 10 Arbeitsschutzgesetz

Neben der Aus- und Fortbildung in der Ersten Hilfe, damit Sie im Notfall richtig Handeln können, ist es ebenso wichtig zu wissen: "Was tun, wenn es brennt?".

Für diese Frage haben wir eine Kooperation mit der ABRIX GmbH, diese führt die Ausbildung zum Brandschutzhelfer für Sie durch.

Und um nochmal darauf zurück zu kommen.

Was tun, wenn es brennt?

In einer solchen Notsituation hängt es vom schnellen, besonnenen und vor allem vom richtigen Handeln ab, ob die Gefahr für Ihre Mitarbeiter und Ihr Unternehmen abgewendet werden kann.

Es liegt aber nicht nur in Ihrem eigenen Interesse, Ihre Mitarbeiter darauf angemessen vorzubereiten. Der Gesetzgeber[1] fordert, eine bestimmte Anzahl der Beschäftigten eines Unternehmens als Brandschutzhelfer zu benennen und auszubilden. Die Anzahl dieser Brandschutzhelfer hängt von der Art Ihres Unternehmens, der Mitarbeiterzahl und den vorhandenen Brandgefährdungen ab.

In diesem Seminar bilden wir Ihre Mitarbeiter zu Brandschutzhelfern aus. Dabei vermitteln wir folgende Kenntnisse[2]:

  • Grundzüge des Brandschutzes
  • Betriebliche Brandschutzorganisation
  • Funktion und Wirkungsweise von Feuerlöscheinrichtungen
  • Gefahren durch Brände
  • Verhalten im Brandfall

Jeder Teilnehmer erhält die Gelegenheit unter realitätsnahen Übungsbedingungen Feuerlöscher einzusetzen.

Am Ende des Seminars erhält jeder Absolvent eine Bescheinigung über die Teilnahme am Seminar „Brandschutzhelfer“.

Seminardauer: 5 Stunden

Entgelt: 100,- EUR je Teilnehmer (zzgl. MwSt.)

Eine Voranmeldung ist erforderlich.

Bei Interesse nehmen Sie gerne Kontakt mit unserem Partner auf. 

 

 

[1] § 10 Arbeitsschutzgesetz, §22 Abs. 2 DGUV Vorschrift 1 „Grundsätze der Prävention“ und Technische Regel für Arbeitsstätten ASR A2.2 „Maßnahmen gegen Brände“

[2] nach DGUV Information 205-023 „Brandschutzhelfer – Ausbildung und Befähigung“

 

ASB Regionalverband Westliches Westfalen/Sauerland e.V. | Bünnerhelfstr. 2 - 4 | 44379 Dortmund
Tel: 02 31-94 54-0 | Fax: 02 31-9 4 54-109 | E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Joomla!-Template by Rockettheme, modified by i.kho Webdesign